Nicole Tolle

Nicole Tolle, Galerie, Kunst Nicole Tolle, Galerie, Kunst Nicole Tolle, Galerie, Kunst Nicole Tolle, Galerie, Kunst

Beweggrund zur Kunst

Der Beweggrund sich mit dem Thema Farbe, Intuition und Energie zu beschäftigen, entstand durch eine Präkognition eines schweren Erdbebens in Costa Rica. Intuitive Bilder und das Empfinden deren Energie wirkten prägend und wurden zu wegweisenden Ansichten.

Zusammenspiel und Entstehen: Tolle Art & Weise

In einem Zusammenspiel von eigenem authentischen und gestalterischen Schaffen, hochsensitiven Wahrnehmen, reflektierter Werkbetrachtung, kunsttherapeutischem und farbtherapeutischem Hintergrund ist die Tolle – Art & Weise entstanden. Dabei spielen Farbenergien und Gesetzmässigkeiten der Farben eine wesentliche Rolle.

Eigenes Schaffen von Nicole Tolle

  • Hochsensitive Empfindungen, wahrgenommene Energien und Feinstoffliches werden künstlerisch umgesetzt.
  • Nicole Tolle skizziert Filigranes aus der Natur und führt dies in eine rhythmische, farbige Konzentration.
  • Zwischenmenschliche Erfahrungen und Themen werden in fein- oder grobstofflichen Schichten und Farben vermittelt.
  • Formsprachen widerspiegeln eine bestimmte innere Haltung.

Galerie Tolle – Art & Weise

  • Als Galeristin fördert Nicole Tolle das Kunstschaffen verschiedenster Künstler/innen.

Konzepte

  • Farbwahl der Fensterläden beim Atelierhaus, Farbwahl der Innengestaltung & Kunstkonzept.
  • Inneneinrichtung sowie Farb-, Design- und Kunstkonzept des Hotels „Lagarta Lodge“, Nosara, Costa Rica

Das Kunst- und Farbkonzept der Lagarta Lodge stützt sich auf die in den Tropen verwendeten Farbtönungen, die auf lebendige Art mit der Landschaft verschmelzen. Diese gelungene Farbgebung setzt sich in der Gestaltung der Innenräume dezent fort und bildet so den Rahmen und Hintergrund für zeitgenössische Kunst.

Bekannte und weniger bekannte Kunstschaffende aus Europa und Lateinamerika wurden von Nicole Tolle zu einem grossen Teil direkt vor Ort in den Entstehungsprozess der Neugestaltung von Lagarta Lodge einbezogen. Die Werke dieser Künstlerinnen und Künstler sind Zeugen der Inspiration und Ausstrahlung dieses zauberhaften Platzes mit seinen Rhythmen, Farbklängen und Naturschauspielen. Es entstanden Bilder, Objekte und Skulpturen, die direkt mit dem unmittelbar Erlebten und Vorhandenen korrespondieren.

Die natürlichen Materialien die dafür verwendet wurden und der thematische Bezug zu Natur und Natürlichkeit dieses wunderschönen Ortes kommen in allen Werken prägend zum Ausdruck.

Kunstprojekte mit indigenen Stämmen in Costa Rica

Maleku

  • 2016: Ausstellung in der Nationalgalerie San José und permanente Ausstellung in der Lagarta Logde, Nosara, Costa Rica
  • 2017: Ausstellung in der Tolle – Art & Weise in Rehetobel

Nicole Tolle fördert zusammen mit ihrem Mann und der Stiftung Edunámica das magische Denken und die Mythenerhaltung der Maleku.

Atelierhaus

Nicole Tolle gibt einzelnen Kunstschaffenden Raum, auf intuitive Art ihren Spuren zu folgen und ihr Potenzial durch Gefühle um Empfindungen bewusst auszudrücken oder die eigene Form zu finden. Im Farbraum werden Farben verbunden mit Sensitivität thematisiert und beim intuitiven Zeichnen und Malen begleitet Nicole Tolle Menschen, die eigene Zeichen setzen und sich diese bewusst machen möchten.