Artists & Highly Sensitives

Gastateliers, Farbraum und Farbenpraxis

Nicole Tolles ist für sich schöpferisch tätig und bereichert Dritte durch ihre Raumgabe.  

Wenn der eigene Traum in Einklang und Harmonie gebracht werden kann mit dem der anderen, und wenn die richtigen Menschen zur richtigen Zeit miteinander unterwegs sind, dient das einem gemeinsamen Wachstum. Eine sorgfältige Auswahl schafft Synergien im Innehalten der jeweilig eigenen Art und Weise.

Die Küche ist das Herzstück des Atelierhauses, sie befindet sich mitten in der Kunstsammlung und ermöglicht gegenseitige Inspiration und den authentischen Ausdruck von jedem im Getragen-Sein des gegenseitigen Austausches. 

In den Ateliers arbeiten

Simone Fritsche

Die diplomierte Farbtherapeutin und Health Kinesologin schafft im Atelier „Lichtpunkt“ mit ihren Farbbildern und durch ihre Farbenpraxis einen kraftvollen weiten Raum. Ihre Antupfer berühren; sie erinnern an Resonanz- und Akkupunkturpunkte und eröffnen in goldenes Licht getaucht, verheissungsvolle Perspektiven.

Aus Farbtherapie, Akkupunktur und Kinesiologie hat Simone Fritsche ihre eigene Methode entwickelt, welche durch Befreiung der Blockaden die Gesundheit und das Wohlbefinden fördern. 

Ursula Raschèr Müller

Das Gastatelier dient der künstlerischen Auseinandersetzung im Dialog mit dem menschlichen Da-Sein. Die Erfahrungen aus der Sozialarbeit und der Bewegungstherapie fliessen schon lange ins Kunstschaffen von Ursula Raschèr Müller.

Die anforderungsreiche und beglückende Welt jederzeit veränderbar zu denken und zu erleben in allen Befindlichkeiten, Zuständen und Schattierungen des Mensch-Seins bilden die Grundlage für ihr Schaffen.

Conny Germann

Sie findet sich als Schriftstellerin.

Das Gastschreibatelier von Conny Germann befindet sich in der Sommerresidenz und den Winter über in der Küche des Atelierhaus.

Nicole Tolle
Leiterin und Besitzerin des Atelierhauses

In Nicole Tolle Ateliers werden lichtvollere und dunklere Farbtöne ganzheitlich integriert. Sie versucht ihrer Eingebung, Inspiration und Schöpferkraft freien Lauf zu lassen und die Durchlässigkeit für Empfindungen sichtbar zu machen, manchmal in leuchtend klarer Direktheit, manchmal durch eine geheimnisvolle Zartheit.

Durch ihre Farbenenergiesensitivität verbindet sie als Weberin von Flüchtigem Anklingendes mit Alltäglichem. Zitat von Nicole Tolle «Wenn ich mir erlaube, meine beflügelnde geistige Ausrichtung wie ein Farblichtkleid überzustreifen, um mich im Mantel der feinstofflichen Fantasie  zu betrachten, begreife ich, was ich bin und sein möchte.»

Die gelernte Kunst- Mal- Farbtherapeutin ist immer wieder mit Themen der menschlichen, inneren Architektur beschäftigt, die als Hülle für Empfindungen dienen.

  • Der schöpferische Prozess birgt das Bewusstwerden der eigenen Färbungen und Facetten als Anstoss zu Einsichten. 
  • Der Intuitive Vorgang in kreativen Freiräumen, Bewegung, Achtsamkeit und Spontanität bringt die empfindungsdurchlässige und farbenergiegestaltende Ausrichtung in eine glückliche Fügung. 

Dachgeschoss von Nicole Tolle

Im Dachgeschoss des Atelierhauses plant Nicole Tolle:

  • Gestaltung des Ausbaus Hotel Lagarta Lodge, Nosara, Costa Rica.
  •  künstlerische Auftragsarbeiten für Dritte, passend in deren Umgebung.
  • Seminare zum Thema Hochsensibilität & Hochsensitivität ab 2022.

Nicole Tolle gestaltete die Inneneinrichtung und das Farbkonzept und das Kunstkonzept des Hotels Lagarta Lodge in Costa Rica. Als ehemalige Reiseberaterin und Mitbesitzerin des Hotels Lagarta Lodge stimmte sie natürliche Materialien, Kunst und Farben zu einem einzigartigen künstlerischen Flair aufeinander ab, angepasst an die tropischen Färbungen vor Ort.

Frühere Vergabungen von Ateliers

Diese waren verbunden mit der Eröffnungsausstellung des Atelierhauses: Werke von Doris Signer und Gaby Rüegg Gulde